Russischer Bär

Anfänger, Wiedereinsteiger und Fortgeschrittene mit noch ausbaufähigen Kenntnissen können ihre Makroaufnahmen hier zur Diskussion einstellen.
Aber auch Fortgeschrittene die bereits gute Kenntnisse der Technik, der Bildgestaltung und Bildbearbeitung aufweisen können hier ihre Aufnahmen zur Diskussion einstellen.
Benutzeravatar
Erika Post
Fotograf(in)
Beiträge: 175
Registriert: 24. Mai 2018
Anspruch: Fortgeschritten
Wohnort: Münsterland und Lanzarote
Kamera: sony a7iii
Kontaktdaten:

Galerie

Russischer Bär

Beitragvon Erika Post » 3. August 2018

Hallo zusammen,

da ich diesen Schmetterling noch nie gesehen habe (und so jung bin ich ja gar nicht mehr!) habe ich mir zuerst die Augen gerieben... dann mal wieder vergeblich versucht, ihn gut zu fotografieren. Ich bin mir auch nicht sicher, ob er hier im Treff richtig ist oder in eine andere Rubrik gehört, denn die Schärfe gefällt mir natürlich nicht. Er wuselte ununterbrochen auf der Distel herum, und ich musste mich mitten in hohe Brennnesseln stellen (mit kurzer Hose!). Alles keine Ausrede - ich kann keine Schmetterlinge fotografieren! :-/

Zeigen möchte ich Euch das Bild aber trotzdem, mit der Frage, ob der russische Bär selten ist. Entdeckt habe ich ihn an dem dicht bewachsenen Ufer der Ahr.

Liebe Grüße

Erika
Dateianhänge
20180723-EP106871russischer Bär.jpg
20180723-EP106871russischer Bär.jpg (569.65 KiB) 228 mal betrachtet
Exifdaten werden nur angemeldeten Benutzern angezeigt.
Benutzeravatar
Erika Post
Fotograf(in)
Beiträge: 175
Registriert: 24. Mai 2018
Anspruch: Fortgeschritten
Wohnort: Münsterland und Lanzarote
Kamera: sony a7iii
Kontaktdaten:

Galerie

Russischer Bär

Beitragvon Erika Post » 3. August 2018

...hier noch eine zweite Version, ein anderer Ausschnitt und etwas mehr nachgeschärft. Bin mir nicht sicher, welches Bild besser ist...

20180723-EP106871russischer Bär2.jpg
20180723-EP106871russischer Bär2.jpg (550.1 KiB) 225 mal betrachtet
Exifdaten werden nur angemeldeten Benutzern angezeigt.
Benutzeravatar
Rudi Oswald
Inhaber
Beiträge: 1543
Registriert: 10. Oktober 2016
Anspruch: Professionell
Wohnort: Reichelsheim/Odw.
Kamera: Canon 5D³
Kontaktdaten:

Galerie

Russischer Bär

Beitragvon Rudi Oswald » 6. August 2018

Hi Erika,
den Nachtfalter hast Du schön erwischt. Die Schärfe finde ich ausreichend, die Farben sehr natürlich. Bild 2 hat die für mich ansprechendere BG. Beide Bilder rauschen ein wenig, das finde ich etwas störend.
Der russische Bär fliegt zumindest bei uns massenweise. Vorzugsweise findet man Ihn an Waldwegen mit reichlich Distel und Dostbewuchs. Bei uns ist er keinesfalls selten, beim Radfahren ist das der einzige Falter der mich ständig anpöbelt :))
Viele Grüße,
Rudi
Benutzeravatar
André Zwick
Fotograf(in)
Beiträge: 256
Registriert: 12. Mai 2017
Anspruch: Fortgeschritten
Wohnort: Wiesbaden
Kamera: Olympus
Kontaktdaten:

Galerie

Russischer Bär

Beitragvon André Zwick » 6. August 2018

Hallo Erika
Ein klasse Bild von diesem wunderschönem Falter präsentierst du hier .
Tolle Schärfe , schöne Farben …
Ich bin begeistert .
VLG André
Benutzeravatar
Udo Fetsch
Fotograf(in)
Beiträge: 18
Registriert: 9. August 2018
Anspruch: Fortgeschritten
Wohnort: Biblis
Kamera: Canon 60D

Galerie

Russischer Bär

Beitragvon Udo Fetsch » 10. August 2018

Hallo Erika,
der Russische Bär war bei mir im angrenzenden Wald bis vor wenigen Jahren noch anzutreffen, aber durch Abholzen der Randstreifen, mit blühendem Wasserdost etc. ist er leider verschwunden (da hat Rudi Glück, dass der Falter bei ihm noch massenweise vorkommt).

Zu Deinen Bildern: mein Favorit ist das zweite Bild, die Schärfe könnte man etwas nachjustieren, das Rauschen ist den 800 ISO geschuldet. Trotzdem gefällt mir das Bild gut, mann muss nicht immer die Pixel zählen :)) .
Gruß Udo

Zurück zu „Makro-Treff“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste